Inchies_Titel
Anleitungen, Malen & Zeichnen

Inchies – eine Anleitung mit Ideen und Inspirationen

Kennst du Inchies?

Nicht so wirklich? Dann habe ich diesen Artikel genau für dich geschrieben! Aber auch, wenn du Inchies schon kennst, habe ich dir ein paar Ideen mitgebracht -scrolle einfach direkt bis zu den Ideen & Inspirationen!

Was sind Inchies?

Inchies sind kreativ gestaltete Quadrate die genau 1 x 1 inch groß sind. Dies entspricht 2,54 x 2,54 cm. Es gibt sie in allen möglichen Variationen – die meisten sind aus Papier, Pappe oder Stoff, du kannst aber auch Inchies aus Modelliermasse, Holz oder allem anderen, was dir so einfällt, machen. Das tolle ist, dass sie schnell gebastelt sind und du die kleinen Kunstwerke prima zu einem großen Werk verbasteln oder mit anderen tauschen kannst. Dazu am Ende des Artikels mehr.

Inchie Größenvergleich

Neben den klassischen Inchies gibt es noch Twinchies mit einer Kantenlänge von 2 Inch und Rinchies – runde Plättchen mit einem Durchmesser von einem Inch.

Ich zeige dir heute, wie du Inchies auf Papier zeichnen und malen kannst. Selbstverständlich kannst du aber auch stempeln oder eine Mini-Collage machen!

Weiterlesen …

Lotion_Bar
Basteln

Selbstgemachte Naturkosmetik

Selbstgemachte Naturkosmetik? Da hatte mein Lieblingsmann erstmal Bedenken, ob ich jetzt zum Öko-Hipster mutiere. Ob dem so ist kann ich schlecht einschätzen, aber ich sehe in selbstgemachter Naturkosmetik nur Vorteile:

  1. Spaß. Denn: Selbermachen macht mir Spaß.
  2. Inhaltsstoffe. Ich weiß genau, was drin ist. Und hey – wir kochen (meistens) auch lieber selber anstatt Fertiggerichte zu essen.
  3. Individualisierbarkeit. Ich kann die Sachen so herstellen, wie ich sie haben möchte. Duft, Fettgehalt, Konsistenz – alles direkt von mir beeinflussbar.
  4. Preis. Ich bin letztes Jahr mal durch so einen sündhaft teuren Naturkosmetik Laden geschlichen. Sehr verlockend aber teuer und für meinen Geschmack zu duftig.

Weiterlesen …

Tardis im Weltraum
Malen & Zeichnen

Aquarellbild: Tardis im Weltraum

Woran erkennt man einen Dr Who Fan? Vielleicht an der Dalek Bettwäsche? Oder an der seltsamen Police Box hinterm Haus?

Für meine Schwester habe ich zu ihrem Geburtstag ein Bild von der Tardis gemalt. Die  blaue Box aus der BBC Kultserie schwirrt darauf mitten im Weltall herum. Weiterlesen …

Winter-2
Allgemein, Draußen

Winterspaziergang

Da ist er ja, der Winter. Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr hat es geschneit. Die Wintersonne tut ihr übriges um die Landschaft kitschig nach Winterwunderland aussehen zu lassen.
Wir haben das schöne Wetter genutzt und einen angenehm kühlen Winterspaziergang gemacht:

Der Schnee knirscht richtig toll unter den Füßen. So darf er ruhig noch etwas bleiben. Der Himmel leuchtet in unecht wirkenden Pastellfarben vor denen sich die weißen Äste der Bäume deutlich abheben. Wir wandern am zugefrorenen See entlang hin zu einem meiner Lieblingsplätze – einer kleinen Brücke. Die heute sogar noch malerischer aussieht als sonst. Zum Glück habe ich meine Kamera dabei. Eigentlich nur, um mein neues Samyang Objektiv zu testen. Jetzt aber muss der Lieblingsmann ein klein wenig länger in der Kälte verharren – während ich mit der manuellen Fokussierung kämpfe.

Winter

Es könnte wirklich alles so schön sein, wenn das leidige Eiskratzen nicht wäre. Ich will ja nicht jammern aber ich tue es doch: Heute morgen bin ich nach 15 ewigen Minuten Kratzen mit der eiskalten Hand vom Schalthebel abgerutscht. Jetzt ist mein Daumennagel vorne blau und eingerissen. Kennt ihr das, wenn ihr mit dem Nagel überall hängen bleibt? Widerlich.

Doch trotzdem – die wunderschöne Landschaft tröstet mich halbwegs darüber hinweg. Auch die verdächtig glitzernde Autobahn kann mir meine derzeitige Liebe zum Winter nicht vermiesen.

Winter3

Ich hoffe, ihr könnt das Winterwetter ebenfalls genießen und lasst euch nicht (nachhaltig) ärgern von dicken Eispanzern auf der Autoscheibe oder rutschigen Straßen!

Hochzeit
Allgemein

Wir haben uns getraut

Wer meine Sparkle & Shine Beiträge aufmerksam gelesen hat, wird es schon geahnt haben: Vor einem guten Monat haben wir uns getraut. An einem wunderschönen, sommerlichen Septembertag haben wir uns nach knapp 9 Jahren Beziehung das Ja-Wort im heimischen Standesamt gegeben. Mit dabei waren unsere Trauzeugen und engsten Familienangehörigen. Nach einem Schlückchen Sekt oder Hugo für die Kein-Sekt-Möger (also mich) wurden wir draußen von einer ganzen Horde Freunde überrascht.

Wir durften rätseln, schnippeln und abschließend musste mich der Lieblingsmann noch ein bisschen tragen. Für den zusätzlichen Romantik-Faktor wurde mit vielen Seifenblasen gesorgt. Wir hatten eine Menge Spaß!

HochzeitAm Abend waren wir dann in einem kleinen Restaurant in der Gegend essen. Mir hat besonders der Nachtisch gefallen – aber das ist bei mir eigentlich immer so.

Kurz vor Mitternacht ging es dann ins Bett – denn am nächsten Morgen wollten wir schon früh gen Rügen aufbrechen. Was uns auch mehr oder minder gut gelungen ist – aber das ist eine andere Geschichte!